AktuellerBeitrag

Anhören
Dienstag, 09. August 2022
Ich wohn gerade in einer WG mit 50 anderen Leuten. Das ist schon ziemlich cool. Vor allem, weil es immer Leute gibt, mit denen ich reden kann. Dadurch haben wir uns auch mega gut kennengelernt. Und wir machen auch oft irgendwelche besonderen Sachen. Zum Beispiel mitten unter der Woche einfach die ganze Nacht gemeinsam quatschen. Mittlerweile habe ich aber gemerkt, wie schön es sein kann, auch mal allein zu sein. Nach ein paar Wochen hat es mich richtig angestrengt, von so vielen Leuten umgeben zu sein. Und dann konnte ich es gar nicht mehr richtig genießen, mit ihnen was zu machen. Seitdem versuche ich ganz bewusst, mich auch mal zurückzuziehen – und zwar schon bevor ich merke, dass ich ausgepowert bin. Dann geh ich in den Wald oder lese was. Manchmal brauch ich dann ein paar Stunden für mich, manchmal auch ein ganzes Wochenende. Aber vor allem ist wichtig, mir die Zeit dafür zu nehmen. Dafür möchte ich genauer auf mich achten und schauen, was gerade richtig für mich ist, und was mir guttut.

Wir

sind die Jugendredaktion der Evangelischen und Katholischen Rundfunkarbeit am SWR. Wir sind Azubis, studieren, haben gerade einen neuen Job angefangen... - und sprechen hier über Erfahrungen aus unserem Alltag, Fragen, die uns beschäftigen und unseren Glauben.

kurz.krass.konkret.