AktuellerBeitrag

Anhören
Montag, 26. September 2022
»Flugangst« von Lena
Ich hab total Flugangst. Sobald ich ein Flugzeug betrete, habe ich ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Am liebsten würde ich gleich wieder rausgehen. Ich schaffe es dann aber doch auf meinem Sitz zu bleiben. Aber ich bin mega angespannt und kann den Flug gar nicht genießen. Jemand hat mich mal gefragt, warum ich denn Flugangst habe, immerhin würde ich doch an Gott glauben. Aber ist das denn so? Muss man keine Angst mehr haben, wenn man an Gott glaubt? Meine Angst ist ja nichts, das ich steuern kann. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich eben nicht vor schweren und traurigen Situationen bewahrt werde, nur weil ich an Gott glaube. In der Bibel steht aber ein Satz, der mir vielleicht mit meiner Angst helfen kann: „Ich bin immer bei euch, jeden Tag, bis zum Ende der Welt.“ Damit ist Gott gemeint. Das heißt für mich: Ich muss nichts allein durchstehen. Da ist jemand, der mich mit seiner Kraft unterstützt. Gott ist immer bei mir. Auch wenn ich fliege. Dieser Gedanke wird meine Flugangst wohl nicht heilen. Aber ich bin entspannter, wenn ich mich daran erinnere.

Wir

sind die Jugendredaktion der Evangelischen und Katholischen Rundfunkarbeit am SWR. Wir sind Azubis, studieren, haben gerade einen neuen Job angefangen... - und sprechen hier über Erfahrungen aus unserem Alltag, Fragen, die uns beschäftigen und unseren Glauben.

kurz.krass.konkret.