Ich bin mit zwei Freundinnen übers Wochenende in Trier. Wir wollen uns die Stadt anschauen, herumschlendern und es uns gut geht lassen. Dabei erleben wir was total Verrücktes. Uns fällt nämlich irgendwann auf, dass uns auf der Straße fast alle Leute freundlich anlächeln oder sogar richtig fröhlich entgegen strahlen.
Beim Kaffeetrinken machen wir dann Witze, dass die Leute in Trier wahrscheinlich die freundlichsten und fröhlichsten Menschen der Welt sind. Aber dann wird es uns plötzlich klar: Wir werden deshalb die ganze Zeit so angestrahlt, weil wir selbst – meine Freundinnen und ich – alle um uns herum anlächeln. Wir haben einfach richtig gute Laune.
Es gibt in meinem Leben auch ganz andere Tage. Dann denke ich, ich bin nur von Miesepetern umgeben. Welchen Eindruck mache ich wohl an solchen Tagen auf die Leute um mich herum?
Vermutlich kann ich dann in den Gesichtern der Anderen nur ablesen, wie ich selbst drauf bin. Vielleicht bin ja grade ich der Miesepeter und alle anderen spiegeln mir meine schlechte Laune einfach zurück.
Ich habe mir vorgenommen, in Zukunft bei mir selbst anzufangen und alle anderen Miesepeter so lange anzulächeln, bis sie auch lachen.