Heute ist Pfingsten. An diesem Tag feiern die Christinnen und Christen den Heiligen Geist. Sie meinen damit aber nicht irgendeine komische Spukgestalt, die plötzlich vom Himmel kommt, sondern etwas ganz anderes.
Für mich lässt sich der Heilige Geist am besten mit einem Bild erklären.
Wenn man sich vorstellt, dass Gott ein Föhn ist und die Christen ein Tischtennisball, dann ist der Heilige Geist der warme Luftstrom des Föhns. Wenn man den Tischtennisball dann über den Föhn hält, dann wird er vom Luftstrom getragen. Die Luft bewegt den Tischtennisball leicht hin und her. Aber die Verbindung zum Föhn bleibt immer bestehen und der Tischtennisball fällt daher nicht runter.
Im Klartext ist der Heilige Geist also der Vermittler zwischen Gott und den Menschen, so wird das auch in der Bibel beschrieben. Er vermittelt Wärme und Liebe Gottes und schenkt so den Glauben an Gott. Dabei zeigt er den Menschen den richtigen Weg und tröstet sie.
Dass ich also an Gott und Jesus glauben kann, das macht der Heilige Geist in mir. Darüber bin ich sehr froh und deshalb feiere ich jedes Jahr Pfingsten und den Heiligen Geist.