Frieden ist für mich ein wichtiges Thema. Auf der Welt, aber auch in meinem eigenen Leben, mit Freunden und meiner Familie. Aber wie kann ich da eigentlich Frieden machen?
Ich streite mich manchmal. Das sind für mich kleine Kriege. Klar, ohne Tote und Verletzte. Aber manchmal sag ich was, was ich mir nicht gründlich überlegt habe. Und dann bekomme ich eine genauso böse Antwort zurück. Sowas tut dann schon auch weh.
In der Bibel steht auch von einem Streit. Da soll eine Frau sogar getötet werden, weil sie was verbrochen hat. Jesus hat sich da eingemischt. Er hat zu den Leuten, die sie umbringen wollten gesagt: „Leute, ihr habt doch sicherlich alle schon was verbockt in eure Leben. Wenn ihr sie tötet, dann müsste ja jeder getötet werden.“ Plötzlich fanden es alle blöd, dass die Frau getötet werden sollte.
Es bringt also nichts, Böses mit Bösem zu bekämpfen. Wenn ich Frieden machen will, muss ich vielleicht auch mal einstecken. Wenn im nächsten Streit jemand etwas Unbedachtes, Böses zu mir sagt, versuche ich einfach kurz zur Ruhe zu kommen. Und mir klar zu machen: Ich sage manchmal auch etwas ohne nachzudenken. Ich hoffe, dass das dann genauso gut klappt, wie damals bei Jesus.