Manchmal gehe ich nachhause und bin unzufrieden von der Arbeit. Weil ich den ganzen Tag irgendwie nichts geschafft habe, nicht voran gekommen bin und keine Ideen habe, wie ich weiter komme.
So ähnlich denke ich, ist es einigen Leuten gegangen, von denen die Bibel erzählt. Da sind es Fischer, die die ganze Nacht nichts fangen. Mit dieser miesen Stimmung treffen sie Jesus. Er schlägt ihnen vor, es nochmal zu versuchen. Sie vertrauen ihm und ziehen am Ende fast berstende Netze an Land. Voller Erfolg!
Bei mir taucht Jesus nicht einfach so auf und meint, dass ich mich nochmal ran setzen muss. Aber die Geschichte zeigt mir, dass es klappen kann, wenn ich darauf vertraue, dass es was bringt, wenn ich es immer wieder neu versuche. Das hilft mir, wenn mal wieder einer dieser Tage auf der Arbeit gewesen ist. Ohne, dass ich von vornherein zu mir sage: Das klappt nicht. Sondern mit dem Vertrauen, dass es klappen kann. Dann starte ich morgen motiviert in den Tag und versuch's nochmal.