Letzten Monat ist mein Onkel gestorben. Er war schon über 80 und gesundheitlich einfach nicht mehr fit. Ich konnte nicht zu seiner Beerdigung gehen. Mir tut das mega leid und ich bin deswegen auch noch ein bisschen traurig. Ich hätte mich einfach noch gerne von ihm verabschiedet. Das Blöde ist nämlich, dass ich nicht mehr weiß, wann ich ihn das letzte Mal gesehen habe. Er wohnt sehr weit weg. Ich habe ihm und meiner Tante immer gesagt, dass ich sie bald mal wieder besuchen komme. Aber naja, aus bald sind jetzt schon ein paar Jahre geworden.
Ich bin deswegen froh, dass heute Ewigkeitssonntag ist. Da erinnern sich viele Christen an die Verstorbenen. Im Gottesdienst werden die Namen von den Verstorbenen vorgelesen und auf dem Friedhof ist alles mit Blumen und Lichtern geschmückt.
Der Tag gibt mir die Möglichkeit, irgendwie nochmal besonders an meinen Onkel zu denken. Mich in Ruhe zu verabschieden. Und die Blumen und Lichter auf dem Friedhof erinnern mich daran, dass mein Onkel nicht vergessen ist. Ich glaube nämlich, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist. Sondern dass das Leben bei Gott im Himmel weitergeht.