In dem Fahrradladen um die Ecke gibt es ein super Angebot: Ich kann mein Fahrrad selber reparieren. Unter Anleitung. Ich muss nur die Ersatzteile bezahlen und einen kleinen Betrag dafür, dass mir jemand hin und wieder über die Schulter schaut. Und mir hilft, wenn ich nicht weiterweiß.
Für mich ist dieses Konzept optimal. Ich möchte gerne lernen, auch handwerkliche Dinge selber zu machen. Das sind alles Dinge, die ich bis jetzt nicht gelernt habe. Ich bin zum Beispiel heute noch überfordert, wenn ich ein Regalbrett mit Dübeln an der Wand befestigen muss. Und es am Ende auch gerade an der Wand hängen soll.
Es gibt in größeren Städten immer häufiger das Konzept, wie in meinem Fahrradladen: Hilfe zur Selbsthilfe. Ich kann in einigen Betrieben vorbeischauen, um mir Hilfe zu holen. In der Tischlerwerkstatt um die Ecke kann ich lernen, wie ich meine Kommode gekonnt selber abschleife. Oder beim Elektrofachgeschäft wird mir erklärt, wie ich meinem Toaster eventuell noch das Leben retten kann.
Ich mag dieses Konzept. Denn vieles kann ich auch selber noch lernen. Und ich schmeiße es nicht so schnell weg, wenn ich weiß, ich kann etwas noch reparieren.