Juliane
Anhören
Montag, 21. November 2022
Diese Woche beginnt die Fußball-WM der Männer in Katar. Ich bin generell kein riesen Fußballfan. Aber vor allem dieses Jahr habe ich so gar keinen Bock auf Public Viewing und Jubeln.
Ein Land, in dem es keine Gewaltenteilung, Pressefreiheit und wenig Rechte für Frauen gibt, präsentiert sich als strahlender Gastgeber. Mich macht das unglaublich wütend!
Und über eine Sache wurde bisher relativ wenig gesprochen: Die Religionsfreiheit. Alle, die in Katar nicht dem Islam angehören, haben es schwer ihren Glauben zu leben. Das ist aber ein ganz wichtiges Menschenrecht! Nur wenn ich meinen Glauben, meine Meinungen und Überzeugungen ausleben darf, kann ich mich entfalten und frei leben.
In Deutschland ist das jedem Mensch per Gesetz zugesichert. Und dafür bin ich wahnsinnig dankbar! Deshalb erinnere ich mich selbst immer wieder daran, mich dafür stark zu machen, dass dieses Recht auch hier für alle umgesetzt wird. Dass in Deutschland wirklich alle Menschen ihren Glauben frei ausleben können.
Und ich hoffe, dass die WM in Katar vielleicht dazu beiträgt, mehr Vielfalt für Religionen zu ermöglichen.