Einige meiner Freunde fangen jetzt an zu arbeiten. Ich ertappe mich in letzter Zeit öfters, dass ich ein bisschen neidisch auf sie bin. Sie starten in einen neuen Lebensabschnitt und haben die Ausbildung schon hinter sich. Und ich muss mich noch mit Prüfungen rumquälen. Abgabetermine einhalten und stundelang Zuhören. Ich wäre oft gerne schon näher an meinem Ziel. Ich würde am liebsten eine Abkürzung nehmen.
Neulich habe ich einen Spruch bei Instagram gelesen: Alles, was du durchmachst, bereitet dich auf das vor, wonach du immer gefragt hast.
Nachdem ich das gelesen hatte, war mir wieder klar: Abkürzungen zu nehmen bringt
Nichts.
Denn: Ich denke, alles, was in meiner Ausbildung noch vor mir liegt ist wichtig. Ich muss da durch. Damit bereite ich mich auf das vor, was kommt und was ich mir so wünsche.
Ja, manchmal bin ich ein bisschen neidisch auf meine Freunde. Aber ich versuche jetzt bewusst alles mitzunehmen, was ich in meiner Ausbildung noch lernen kann. Und sei es nur eine ätzende Prüfung.