Manchmal fällt es mir ein bisschen schwer an Gott zu glauben. Vor allem, weil ich ihn nicht sehen kann. Ich habe mich vor kurzem Mal gefragt, wie das eigentlich für blinde Menschen ist. Sie sehen gar nichts und trotzdem wissen sie, dass die Welt um sie herum existiert.
Es zu sehen kann also nicht der einzige Beweis dafür sein, dass etwas existiert. Ich kann Gott nicht hören. So wie ich eine Hundepfeife nicht hören kann, aber wenn ich sie benutze, kommt mein Hund sofort angerannt. Also scheint doch ein Ton herauszukommen.
Ich kann Gott nicht schmecken. Ich kann aber auch nicht genau beschreiben, nach was Wasser schmeckt. Trotzdem gibt es Wasser das besser schmeckt als anderes Wasser.
Ich kann Gott nicht riechen. Für mich riechen aber auch alle Duschgels und Parfüms gleich.
Es gibt ganz viel auf der Welt was ich nicht sehen, hören oder schmecken kann. Das macht es mir nicht unbedingt leichter an Gott zu glauben. Aber ich merke, dass es einfach Dinge gibt, die ich mit meinen Sinnen nicht einfach wahrnehmen kann, obwohl sie da sind. Und ich vertraue darauf, dass es bei Gott auch so ist.