Am Freitag hätte eigentlich die Fußball-EM angefangen. Ich hätte richtig Lust auf das morgige Spiel Deutschland gegen Frankreich. Leider muss ich darauf jetzt noch ein Jahr warten. Und vor zwei Jahren war Deutschland ja ziemlich schlecht.
Mit Blick auf den Misserfolg von letztem Mal könnte jetzt ein Wort aus der Bibel weiterhelfen. Da heißt es: Die Letzten werden die Ersten sein. Man kann also hoffen, dass Deutschland nächstes Jahr besser abschneidet. Dabei geht es in dem Bibelvers gar nicht um Fußball. Der Vers spricht nicht von den Erfolgen und Misserfolgen dieser Welt. Er meint das danach. Den Himmel. Die Ewigkeit. Oder wie auch immer man das nennen will. Die letzten werden die Ersten sein. Deshalb können alle, die Niederlagen und Leid in dieser Welt erleben, hoffen. Deshalb glaube ich, dass das alles einmal überwunden sein wird. Erfolg und Misserfolg. Sieg und Niederlage. Das hilft mir, wenn bei mir mal was nicht so gut klappt.
Klar im Fußball macht es einen Unterschied, ob ich Erster oder Letzter bin. Bei Gott nicht. Er dreht das Ganze um. Bei Ihm sind die Letzten die Ersten. Natürlich hab ich Bock dass Deutschland nächstes Jahr bei der EM wieder besser spielt. Aber Erster zu sein ist nicht alles. Daran lasse ich mich gerne immer wieder erinnern.