Habt ihr heute schon fleißig Blumen verschenkt? Oder Schokolade? Bisher hab ich ja vom Valentinstag nicht so viel gehalten. Hinter dem Valentinstag steckt aber eine echt süße Geschichte: Es geht – wenig überraschend – um einen Valentin. Der war im 3. Jahrhundert nach Christus wohl Bischof in Italien.
Und dieser Valentin soll heimlich Leute verheiratet haben. Leute, die laut Gesetz gar nicht heiraten duften. Weil damals war das ja noch anders, da durften reiche Leute zum Beispiel keine Armen heiraten oder so.
Aber Valentin hat sie trotzdem verheiratet – für ihn war nur wichtig, dass sich zwei Menschen lieben. Ok, Valentinstag kann man auch feiern, wenn man nicht verheiratet ist. Und ich glaube, sogar, wenn man nicht mal eine Freundin oder einen Freund hat.
Für mich ist der Valentinstag nämlich nicht nur ein Tag, an dem man sich einen romantischen Abend zu zweit macht. Er erinnert mich auch daran, dass sich dieser Valentin für die Liebe eingesetzt hat. Er hat dafür gesorgt, dass Menschen sich lieben dürfen, wenn sie sich lieben. Ich finde das mega und auf jeden Fall einen Grund zum Feiern – egal, ob mit oder ohne Partner.