Neulich bin ich durch die Stadt gelaufen. Es war richtig voll. Und irgendwie ist mir da zum ersten Mal aufgefallen: Es gibt richtig viele Menschen. Hier in Stuttgart. Und ich glaube auf der ganzen Welt sind es mittlerweile über siebeneinhalb Milliarden. Von denen kenn ich wirklich nicht viele. Vielleicht fünfhundert oder so. Und selbst von den fünfhundert sind nicht alles meine Freunde. Es gibt auch Leute, die ich jetzt nicht so cool finde. Was manche Leute machen finde ich sogar richtig blöd.
In der Bibel gibt’s jetzt aber so ne Stelle, da sagt Jesus – dass es halt nichts Besonderes ist, wenn ich nur zu den Leuten nett bin, die meine Freunde sind. Sondern dass ich auch zu denen nett sein soll, die ich blöd finde. Er sagt sogar, dass man seine Feinde lieben soll. Das ist mal ne Ansage. Ich bin ja zu meinen Freunden schon manchmal doof. Wie soll ich das dann bei denen machen, die mich ärgern?
Ich mein: was ich schon oft erlebt hab ist, dass einen Leute anlächeln, wenn ich einfach nett zu ihnen bin. Auch Fremde. Aber, ob ich es schaffe, einfach zu allen nett zu sein? Weiß nicht… Vielleicht muss ich da noch ein bisschen drüber nachdenken.