Ich bin ein Gewohnheitstier. Veränderungen sind schon immer schwer für mich gewesen. Im Oktober kommt eine große Veränderung auf mich zu. Ich werde an einem neuen Arbeitsplatz anfangen. Alles wird anders. Das bedeutet, andere Orte, neue Aufgaben, neue Leute um mich herum.

Ich mache mir jetzt schon Sorgen wie alles wird. Ich träume sogar davon und ich mache mir Gedanken darüber, ob ich nette Leute kennenlerne, wie sich mein Alltag verändert und ob ich das alles stemmen kann.

Eigentlich will ich mir gar nicht so viele Sorgen machen. Gerade an meinem letzten Arbeitsplatz habe ich zum Beispiel wirklich tolle Menschen kennengelernt. Damals habe ich gemerkt: Wenn ich offen auf die Leute zugehe und mich für sie interessiere, bekomme ich das von ihnen auch zurück. Dann fühle ich mich schneller wohl.

Deshalb will ich dieses Mal nicht die Sorgen zu stark sein lassen. Ich freu mich auf die neue Situation. Vor allem freue ich mich schon darauf, neue Menschen kennenzulernen.