Ich bin über das Wochenende nach Hause zu meinem Eltern gefahren. Früher bin ich noch öfter zu ihnen gegangen, aber in letzter Zeit hat es schon länger nicht mehr geklappt.
Es gibt Zeiten, in denen melde ich mich bei meinen Eltern eher weniger. Da hab ich viel vor und dann vergesse ich häufig, dass ich noch anrufen wollte. Neulich haben sie sich deswegen mal wieder bei mir beschwert. Ich würde mich nur dann melden, wenn ich was von ihnen brauche.
Von meinen Eltern weiß ich aber trotzdem, dass sie sich immer freuen. Selbst wenn ich nur kurz oder selten nach Hause komme. Wenn ich grad was brauch oder sogar auch einfach nur um noch ein schnelles Mittagessen abzustauben. Mir ist es manchmal sogar schon eine Hilfe, dass ich einfach nur weiß, dass ich immer nach Hause kommen kann. Ich glaub, bei Gott ist das auch so. An ihn denke ich nämlich auch oft nicht. Je besser es mir geht, desto seltener denke ich an ihn. Aber ich glaube, dass ich zu ihm auch immer kommen kann. Ganz egal, wann ich das letzte Mal an ihn gedacht hab. Auch wenn es Wochen her ist. Ich vertraue darauf, dass er sich dann trotzdem freut. Genau wie meine Eltern, wenn ich zu Ihnen komme.