Ich habe gerade wieder wegen einer Lappalie einen Streit mit meiner Mutter gehabt und bin immer noch total geladen. Die meisten Streite die wir haben, entstehen aus irgendwelchen Lappalien heraus. Das macht mich total wütend. Eigentlich will ich mich gar nicht streiten.
Ich glaube aber, dass das trotzdem zu kurz gedacht ist. Je mehr ich über das Streiten nachdenke, desto eher finde ich es auch mal ganz wichtig. Klar ich sollte mich schon fragen, worüber es sich zu streiten lohnt, aber per se kann ein Streit auch etwas Gutes sein.
Ich finde Streiten eigentlich auch wichtig, weil ich dem anderen so zeigen kann, was mir zu weit geht und was ich vom anderen brauche. Aber ich bekomme eben auch Grenzen aufgezeigt. Das finde ich gar nicht schlecht. Jemand hat mal zu mir gesagt:“ Durch Reibung entsteht Wärme!“. Das find ich so passend.
Also Streiten ja, aber eben richtig. Dazu gehört bei mir auch immer ein wenig Leidenschaft. Ich denke das ist auch ok. Aber ich möchte eben trotzdem versuchen, nicht zu weit zu gehen. Ich will mein Gegenüber beim Streiten nämlich nicht verletzen.