Kisten packen, Aussortieren und Wegschmeißen. Damit werde ich die nächsten Tage beschäftigt sein. Ich ziehe nämlich um. Auch wenn alles mega viel Arbeit ist – ich freue mich darauf endlich in eine größere Wohnung zu ziehen. Gerade wohne ich nämlich noch in einer hässlichen teil-möblierten Einzimmerwohnung. Damit ist in zwei Wochen aber Schluss.
Seit Monaten guck ich schon, wie ich die neue Wohnung am besten einrichten kann. Am liebsten würde ich alles komplett neu kaufen. Meinen Kleiderschrank ersetzen, ein neues Bett kaufen und und und. Naja, als Berufsanfängerin kann ich mir das nur erstmal gar nicht leisten. Und auch wenn ich es mir leisten kann, ich habe immer einen Satz aus der Bibel im Hinterkopf. Da heißt es, dass es auf dieser Erde keine Stadt gibt, in der wir für immer zu Hause sein können. Vielmehr warten wir auf die Stadt, die im Himmel für uns erbaut ist.
Klar möchte ich meine Wohnung auf der Erde schön haben. Aber ich weiß auch, dass ich nicht für immer darin wohnen werde. Deswegen will ich nicht zu viel Zeit in die Wohnung investieren. Ich werde ja wahrscheinlich noch öfter umziehen. Und Gott hat ja schon längst die perfekte Wohnung für mich bei sich im Himmel.