Ich habe einen jüngeren Bruder. Wir sind beide von Zuhause ausgezogen und wohnen jetzt in verschiedenen Bundesländern. Wir interessieren uns für völlig verschiedene Themen. Wir haben verschiedene Hobbys und haben uns beruflich in ganz verschiedene Richtungen orientiert.
Ich hab manchmal schon das Gefühl gehabt, dass wir uns entfremden, keine Gesprächsthemen mehr haben.
Meine Freunde habe ich gefunden, weil wir gemeinsame Interessen teilen. Aber meinen Bruder und mich verbindet etwas anderes. Wir sind als Geschwister zusammen groß geworden; den Großteil meines Lebens habe ich mit ihm verbracht. Aber weil wir jetzt nicht mehr zusammenwohnen, müssen wir uns um den anderen bemühen. Ich liebe meinen Bruder und ich will nicht, dass wir uns aus den Augen verlieren. Und ihm geht das genauso.
Deshalb telefonieren wir jetzt häufiger, schreiben uns, was wir so machen. Ich glaube nämlich, dass es in der Familie wichtig ist, sich für den anderen zu interessieren. Nur so überbrücken wir die Unterschiede. Und die Perspektive meines Bruders ist für mich dazu noch sehr bereichernd. Weil sie eine andere ist als die meiner Freunde. Unsere Beziehung ist so auf ganz andere Weise wieder lebendig.