Ich fahre häufig mit der Bahn, wenn ich meine Familie besuchen will. Auf einer tollen Strecke, am Mittelrhein entlang.
Ich liebe es, aus dem Fenster zu schauen und mir die Landschaft anzusehen. Es gibt da wunderschöne Weinberge und viele alte Burgen. Und natürlich den Rhein. Ich beobachte die Schiffe, die darauf fahren.
Aber als ich die letzten Male auf der Strecke unterwegs war, hat alles ganz anders ausgesehen. Wo sonst Wasser geflossen ist, habe ich nur noch braune Erde gesehen. Und es sind kaum noch Schiffe gefahren.
Es hat einfach zu wenig geregnet in diesem Jahr. Deshalb ist der Wasserstand so niedrig, dass kaum noch Schiffe fahren können. Das hat erhebliche Auswirkungen. Die Schiffe können ihre Transportwaren nicht mehr dahin bringen, wo sie gebraucht werden. Die Tankstellen bekommen kein Benzin mehr und die Haushalte kein Heizöl.
Ich finde das erschreckend. Ich weiß, dass es den Klimawandel gibt, aber so direkt habe ich seine Auswirkungen noch nicht gespürt.
Jedes Mal, wenn ich jetzt am Rhein vorbeifahre, bewundere ich nicht nur die Landschaft. Sie ist für mich zugleich ein Mahnmal geworden. Dafür, dass es an uns Menschen liegt. Wenn ich unsere Umwelt weiter genießen will, dann muss ich mehr dafür tun, sie zu schützen.