Heute vor 80 Jahren ist etwas Furchtbares passiert. Die Nazis haben tausende Geschäfte von Juden kaputt gemacht. Sie haben ihre Wohnungen zerstört und Synagogen abgebrannt, also jüdische Orte für Gottesdienste. Für die Menschen mit jüdischem Glauben war es eine echt schreckliche Nacht. Viele wurden bei den Angriffen verletzt oder starben sogar. Man spricht von der sogenannten Reichspogromnacht.
Ich finde es schlimm, wenn Menschen wegen ihrem Glauben ausgegrenzt oder diskriminiert werden. Leider passiert das aber auch heute noch. Juden, Muslime und auch Christen werden heute noch von manchen Menschen diskriminiert und vorverurteilt. Sie werden auf offener Straße beleidigt, manchmal sogar geschlagen. Für mich als Christ ist das ein absolutes No-Go. Jesus hat auch mit Menschen anderer Religion zusammengelebt. Einmal hat er sogar eine Frau geheilt, die nicht den gleichen Glauben hatte wie er. Das steht in der Bibel. Mir zeigt das: Wir Menschen müssen in Frieden miteinander leben. Uns gegenseitig helfen. Auch wenn wir verschiedene Vorstellungen vom Leben oder von Gott haben. Ich möchte deswegen meine Stimme nutzen. Etwas sagen, wenn ich merke, dass jemand ausgegrenzt oder beleidigt wird. Denn so etwas wie die Reichspogromnacht darf nie wieder passieren.