Heute vor 17 Jahren hat es schwere Terroranschläge in Amerika gegeben. Terroristen sind mit zwei Flugzeugen in die Türme des World-Trade-Center in New York geflogen. Die sind dann eingestürzt. Dabei sind rund 3000 Menschen getötet worden. Und das auch wegen des Glaubens. Viele der Terroristen haben nämlich von sich gesagt sie seien gläubige Muslime und würden sich und andere Menschen im Namen Gottes töten. Die Terroristen haben geglaubt, dass das Gott gefällt. Auch Christen haben deshalb schon Kriege geführt.
Ich finde das richtig blöd, dass im Namen Gottes Menschen umgebracht wurden und werden. Ich glaube nämlich Gott gefällt das gar nicht. Gott hat den Menschen nämlich gesagt, was er von ihnen will. Zum Beispiel, dass sie nicht töten sollen. So steht es in der Bibel. Stattdessen soll man gut mit anderen Menschen umgehen Im Frieden miteinander leben.
Ich glaube, dass Gott diesen Frieden will. Und nicht, dass Menschen in seinem Namen getötet werden. Ich bin sicher, dass das auch die meisten Muslime glauben. Ich finde, dass wir das laut sagen müssen. Christen und Muslime. Damit keiner auf die Idee kommt so etwas zu machen wie damals in New York.

 

 

Quelle: http://www.kreuzquer.info/?id=4000