Glauben alle an das Gleiche? An etwas, das größer ist als sie. An etwas, das man halt unterschiedlich nennt. Mal Schicksal, mal Gott? Manche meinen das.
Ich glaube nicht, dass alle an das Gleiche glauben. Ich bin Christin und glaube an Jesus. Das klingt vielleicht komisch. Jesus war schließlich ein Mensch. Aber es gibt einen Vergleich, der mir da hilft.
In dem Vergleich ist Gott eine Wolke. Und Jesus ist ein Regentropfen. Er ist aus der Wolke auf die Erde gekommen. Er hat deswegen auf der Erde gewusst, wie es dort oben ist. Er war ja davor ja ein Teil der Wolke, also ein Teil von Gott. Auf der Erde konnte er deshalb erzählen, wie Gott ist. Zum Beispiel, dass Gott jeden Menschen bedingungslos liebt. Das heißt für mich, dass ich nicht mit guten Taten Punkte sammeln muss. Ich muss mich nicht bei Gott einschleimen. Oder mich irgendwie mit der höheren Mach gut stellen.
Das glaube ich. Denn ich finde, Jesus hat bewiesen, dass er Recht hatte. Er hat viele Wunder getan. Die hätte er nicht tun können, wenn er nicht von Gott gekommen wäre. Wäre Jesus nicht auf der Welt gewesen, würde ich wahrscheinlich anders denken. Dann wäre Gott für mich ein Hirngespinst. Aber er war da. Deshalb glaube ich an ihn.

 

 

Quelle: http://www.kreuzquer.info/?id=3441