Ich muss zurzeit ein paar größere Entscheidungen treffen. Deswegen musste ich an eine Entscheidung vom letzten Jahr denken. Die war im Nachhinein falsch. Vorher hatte es sich so angefühlt, als ob es richtig wäre. Und dann hatte ich mich doch falsch entschieden. Das hat mich damals wochenlang beschäftigt. Einfach ziemlich verunsichert. Und jetzt ist das alles wieder hochgekommen. Ich musste ständig denken was ist, wenn ich wieder falsch entscheide.
Vor kurzem war ich dann in einem Gottesdienst. Und da ging es genau um dieses Thema. Also darum, verunsichert zu sein und sich Sicherheit zu wünschen. Das hat mich ermutigt. Im Gottesdienst will ich nämlich hören, was Gott denkt. Auch über mich und mein Leben. Und anscheinend ist es Gott nicht egal, dass ich zurzeit verunsichert bin. Dass ich befürchte, mich wieder falsch zu entscheiden.
Das allein macht mich schon ein bisschen sicherer. Ich denke, Gott will mir helfen, wenn ich verunsichert bin. Ihm gefällt es nicht, wenn ich mich falsch entscheide. Gott hilft mir, mich richtig zu entscheiden. Da bin ich mir sicher.

 

 

Quelle: http://www.kreuzquer.info/?id=3410