In den Osterferien habe ich bei einem Ferienprogramm für Kinder mitgeholfen. Wir haben zusammen gemalt und gespielt. Lieder gesungen und gebastelt. Das alles habe ich ehrenamtlich gemacht. Das heißt, ich habe kein Geld dafür verlangt.
An einem Tag hat mich eine Mutter gefragt, warum ich das mache? Also mit Kindern meine Zeit verbringen ohne Bezahlung? In der Zeit könnte ich ja auch was anderes machen. Lernen oder mit meinen Freunden abhängen.

Ich hab ihr dann von Jesus erzählt. Der ist, was das angeht, nämlich mein Vorbild. Jesus hat damals Menschen geheilt. Hat ihnen geholfen, wenn es ihnen nicht gut ging. Hat ihnen von Gott erzählt. Und Jesus hat das alles ohne Bezahlung gemacht. Für Jesus war es nämlich immer wichtig, Leuten zu helfen. Nicht, weil er damit reich werden wollte. Sondern einfach, damit es den anderen besser geht. Und, weil er die Menschen eben mochte.

Ich finde das voll richtig. Und deswegen helfe ich auch gerne, wo ich kann. Mache zum Beispiel Ferienprogramm für Kinder. Damit helfe ich den Kindern und auch den Eltern. Und ich selber habe Spaß dabei. Das ist doch genial.