Ein Freund von mir hat mir neulich von einer Bekannten von ihm erzählt. Ich hatte sie noch nicht gekannt. Er hat gemeint, dass sie richtig hinterhältig ist. Also vorne rum nett und hinten rum ne richtige Lästerschwester. Jetzt habe ich sie auch kennengelernt. Deswegen habe ich jetzt ein Problem. Zu mir war sie bislang immer total nett. Trotzdem kann ich mich einfach nicht auf sie einlassen. Das, was der Freund über sie gesagt hat, ist einfach im Hinterkopf.
Ich will es jetzt aber so machen wie Jesus. In der Bibel gibt es nämlich ne Story. Da haben alle über einen abgekotzt, über Zachäus. Alle haben gemeint, er würde andere abzocken. Jesus hat das natürlich auch mitbekommen. Er wollte ihn aber trotzdem kennenlernen und hat ihm eine Chance gegeben. Obwohl er wahrscheinlich wirklich andere abgezockt hat. Ich finde das von Jesus einfach mega cool. Es war nämlich das erste Mal, dass jemand Zachäus gut behandelt hat. Das war für ihn ganz neu. Und es hat Zachäus verändert. Er hat danach niemanden mehr abgezockt.
Ich will deswegen an Jesus denken und mich daran erinnern, wie er Menschen begegnet ist. Das Gerede war ihm egal. Er wollte die Menschen trotzdem kennenlernen. Er hat sie so sogar verändert. Das finde ich super. Und ich will rausfinden, was passiert, wenn ich die Bekannte besser kennenlerne.