Ich werde häufig etwas schief angeschaut, wenn ich erzähle, dass meine Eltern seit 40 Jahren glücklich verheiratet sind. In meinem Freundeskreis ist es eher die Regel, dass die Eltern geschieden sind. Was mich aber wundert: Obwohl viele von meinen Freunden direkt miterlebt haben, dass eine Ehe schiefgehen kann, planen einige gerade ihre Hochzeit. Dabei würde niemand Geld in ein Projekt investieren, das so niedrige Erfolgschancen wie die Ehe hat. Aber verliebte Paare kümmern sich scheinbar nicht um solche Erfahrungswerte.
Das macht mir Mut: Wenn zwei Menschen sich lieben, ist das stärker als die Angst davor, sich auseinanderzuleben oder sich irgendwann gegenseitig anzukotzen. Vielleicht ist es von außen betrachtet verrückt. Aber für viele ist es der einzig logische Schritt. Denn sie glauben daran, dass ihre Liebe nicht kaputtgehen kann.
Ich finde den Gedanken schön, dass die Liebe von zwei Menschen so stark ist. Auch wenn jede Beziehung scheitern kann – nur wenn ich bereit bin, bedingungslos „Ja“ zu meinem Partner zu sagen, ist mir meine Beziehung wirklich was wert.