Jeden Tag muss ich Entscheidungen treffen. Meistens sind sie nicht so wichtig. Aber immer wieder muss ich auch Entscheidungen treffen, die mein Leben stark beeinflussen und schwierig sind. Oft weiß ich dann nicht, was das Beste ist. Zum Beispiel habe ich ein Jobangebot bekommen und ich glaube, dass es mir gut gefallen könnte. Aber wenn ich annehme, kann ich nicht gleich wieder gehen, sondern muss einige Jahre dort bleiben. Wie soll ich diese Entscheidung treffen? Ich kenne die Leute, die dort arbeiten ja gar nicht. Und meinen Arbeitsplatz habe ich nur kurz gesehen. Außerdem weiß ich nicht, ob es mir woanders besser gefallen könnte. Ich habe einfach nicht die nötigen Informationen, diese Entscheidung wirklich treffen zu können. Und trotzdem muss ich es tun.
Aber ich glaube, dass das auch gut so ist. Ich kann mir nicht alle Wege bis zum Schluss offen halten. Ich muss manche Türen schließen, um andere zu öffnen und hineinzusehen. Es gibt nicht den perfekten Weg, aber bestimmt einige, die zu mir passen. Ich vertraue einfach darauf, dass ich mich für einen passenden Weg entschieden habe. Ich vertraue auf mein Gefühl und auf mich, weil ich mich am besten kenne.